Meet Magento Schweiz 2015

Zum zweiten Mal nach 2014 fand die Meet Magento in der Schweiz statt. Zahlreiche Teilnehmer aus der Schweiz, Deutschland, Frankreich etc. waren gekommen, um bei den 27 Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu Themen rund um den E-Commerce im Hotel Riverside in Glattfelden bei Zürich dabei zu sein.

Einen kurzen Moment waren wir uns echt nicht sicher, ob wir auch tatsächlich auf der Konferenz ankommen würden. Das Navi hatte uns am Freitagmorgen mitten durch den schweizerischen Wald, über einen Hügel und auf einen Schotterweg geschickt und dabei war das Ziel doch nur noch 500 Meter entfernt. Kommen denn alle Teilnehmer mit Allradantrieb? Dann aber doch große Erleichterung, als wir aus dem Wald herausfuhren und das Hotel Riverside vor uns auftauchte.

Mehr lesen
Wächst der deutsche E-Commerce auch weiterhin?

Das IFH Köln wagt den Blick in die Zukunft und errechnet drei mögliche Szenarien für die Entwicklung des Umsatzes im Online-Handel bis zum Jahr 2020. Der deutsche E-Commerce wächst auch 2015 zweistellig. Rund 46 Mrd. Euro brutto (inkl. MwSt.) werden dieses Jahr in der Bundesrepublik voraussichtlich online umgesetzt. Wie aber verhält es sich damit in fünf Jahren. Um das zu bewerten, hat das Institut für Handelsforschung Köln (IFH) drei Varianten errechnet, wie sich der deutsche E-Commerce bis 2020 entwickeln könnte. Dabei wurden Faktoren wie demografischer Wandel und der Ausbau der Multi-/Omnichannel-Konzepte durch den stationären Handel miteinbezogen.

Mehr lesen
Jeder dritte TV-Werbespot bewirbt ein E-Commerce-Produkt

Eine Studie der Media-Tracking-Agentur Xad ergab, dass 32 Prozent der TV-Werbespots von Januar bis September 2015 für ein Produkt aus dem Online-Handel warben. Das hatte man sich auch schon irgendwie gedacht.

Es ist keine wirklich neue Erkenntnis, aber nun bestätigen die Zahlen auch den persönlichen Eindruck: Der E-Commerce beherrscht zunehmend die TV-Werbung. War es 2014 noch jeder vierte Werbespot, ist es 2015 bereits jeder dritte, der ein E-Commerce-Produkt bewirbt. Da soll noch einer sagen, das Fernsehen verliert mehr und mehr an Relevanz. Im Gegenteil: die Online-Shopping-Primetime läuft sogar parallel zur TV-Primetime. Die Fernsehwerbung hat vor allem zwischen 20 und 23 Uhr eine enorme Impulswirkung auf den Traffic und die Conversion Rate der Online Shops.

Mehr lesen
Die Deutschen gehen abends shoppen


Eine intelliAd Customer Journey Analyse zeigt, dass die Deutschen zwischen 20 und 23 Uhr auf Shopping-Tour im Internet gehen. Interessanterweise genau zur TV-Primetime.

Es gibt zahlreiche Studien, die belegen, dass schwere Zeiten für das lineare Fernsehen angebrochen sind. Gerade die jüngeren bevorzugen immer mehr Online-Streaming-Dienste auf ihren mobilen Endgeräten. Dennoch ist Fernsehen nach wie vor die beliebteste Freizeitbeschäftigung der Deutschen und das seit 25 Jahren. Laut des kürzlich präsentierten Freizeitmonitors schalten 97 Prozent der Bundesbürger regelmäßig ihren Fernseher ein. Wir sind halt doch Gewohnheitstiere.

Interessant zu sehen, ist es jetzt, dass gerade die TV-Primetime laut der intelliAd-Studie auch die

Mehr lesen
Die Kunst des Verpackens

Ob sicherer Transport, hochwertige Produktpräsentation oder Kommunikationskanal für die Marke, eine gute Verpackung ist ein echter Allrounder und ein oft unterschätztes Werkzeug. Das gilt nicht nur für den Einzelhandel sondern auch im E-Commerce.

Wer sich jemals ein iPhone gekauft hat, der weiß, was eine Verpackung zu leisten im Stande ist – ihr hochwertiges Design mit dem angebissenen Apfel verspricht ein ebenso ansprechendes Inneres. Allein das Öffnen wird schon zu einem feierlichen Akt der Vorfreude und ist der Deckel erst einmal abgenommen, dann liegt das Gerät nicht einfach irgendwo in der Schachtel. Es thront auf ihr. Die Marke will gelebt werden, will mit Emotionen verinnerlicht werden, sonst ist das Produkt nur eines von vielen. Die Verpackung ist dabei eine der einflussreichsten Kommunikationsmedien, die wesentlich zur Markenkommunikation beiträgt. Wie eine Studie der ProCarton belegt, entfalten die Verpackungen die gleiche Wirkung bei den Verbrauchern zu Hause wie im stationären Einzelhandel.

Mehr lesen
Individual Pricing im Einsatz

Wo liegen verborgene Potenziale? Welche Hebel kann ich ansetzen, um meinen Umsatz zu pushen? Dynamic oder Individual Pricing ist eines der Themen bei der Personalisierung von Online Shops.

Dynamische Preisgestaltung ist nicht brandneu, doch die Denkweise hat sich in letzter Zeit deutlich verändert. Standen zunächst lediglich die Anbieterinteressen im Vordergrund, geht der Ansatz nun zur individuellen Preisgestaltung, die vor allem das Kundeninteresse im Blick hat. Was ist der Kunde bereit zu zahlen, was kann er zahlen und wie viel zahlt er üblicherweise? Die Algorithmen ermitteln aus der Benutzerhistorie und aus dem aktuellen Surfverhalten die notwenigen Daten, um in Echtzeit individuelle Rabattaktionen auszuspielen und damit die Wahrscheinlichkeit des Kaufabschluss zu erhöhen.

Mehr lesen
Einfach personalisiert – einfach zum Kaufabschluss

Der Nahrungsergänzungsmittelanbieter egg.de aus Berlin zeigt wie gute Usability, individuelle Beratung und sinnvolle Personalisierung einfach und unkompliziert funktionieren können.

Winter is coming! Die Tage werden kürzer und vor allem kälter. So gar nicht meine Jahreszeit für sportliche Outdooraktivitäten. Da bevorzuge ich dann doch lieber das Fitnessstudio und, wenn ich mich da umschaue, dann bin ich da auch bei Weitem nicht der Einzige.

Mehr lesen
Mit Nachhaltigkeit beim Kunden punkten

Die aktuelle Nachhaltigkeitsstudie des ECC Köln zeigt, dass Online-Shopper viel Wert auf ehrliche Anbieter und Umweltverträglichkeit bei den angebotenen Produkten legen. 

Ehrlich währt am längsten! Das wissen wir nicht erst seit gestern. Wie zeitlos diese alte Volksweisheit ist, hat sich bei der Studie „Nachhaltigkeit im Online-Handel“ des ECC Kölns aber mal wieder bestätigt. Für rund 91 Prozent der befragten Online-Einkäufer ist der ehrliche Umgang bei der Beratung und der Kommunikation mit dem Kunden von besonderer Wichtigkeit. Das sollte allerdings auch jedem klar sein. Wer also in seiner Werbung auf falsche oder irreführende Versprechen setzt, der spielt mit dem Feuer und läuft Gefahr seinen Kredit bei den Kunden zu verspielen.

Mehr lesen
1 15 16 17 18 19 20