Mit Nachhaltigkeit beim Kunden punkten

Die aktuelle Nachhaltigkeitsstudie des ECC Köln zeigt, dass Online-Shopper viel Wert auf ehrliche Anbieter und Umweltverträglichkeit bei den angebotenen Produkten legen. 

Ehrlich währt am längsten! Das wissen wir nicht erst seit gestern. Wie zeitlos diese alte Volksweisheit ist, hat sich bei der Studie „Nachhaltigkeit im Online-Handel“ des ECC Kölns aber mal wieder bestätigt. Für rund 91 Prozent der befragten Online-Einkäufer ist der ehrliche Umgang bei der Beratung und der Kommunikation mit dem Kunden von besonderer Wichtigkeit. Das sollte allerdings auch jedem klar sein. Wer also in seiner Werbung auf falsche oder irreführende Versprechen setzt, der spielt mit dem Feuer und läuft Gefahr seinen Kredit bei den Kunden zu verspielen.

Die Studie des ECC Köln geht aber vor allem auch der Frage nach, welchen Stellenwert die Umwelt für die Online-Shopper besitzt. Hier zeigt sich ein durchaus grünes Gewissen bei den meisten, denn das mehrfache Verwenden von Versandkartons sowie das Bewerben von besonders langlebigen und ergiebigen Produkten ist ein wichtiger Punkt für mehr als 80 Prozent der Umfrageteilnehmer.

Viele kleine Schritte führen zum langfristigen Erfolg. Wie die Studie zeigt, ist Nachhaltigkeit in Sachen Kundenkommunikation und Umwelt ein Schritt, die Konsumenten von sich und seinem Service zu überzeugen. Auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen heißt demnach auch, sein Sortiment und seine Versandoptionen auf den umweltbewussten User auszurichten.

Auch interessant: Rund 60 Prozent würden es befürworten, wenn Anreize geschaffen würden, die sie belohnen, wenn sie die bestellten Artikel nicht zurücksenden. Anscheinend braucht es dann doch noch etwas Nachhilfe für das grüne Gewissen.

Das ECC Köln befragte in seiner Studie zur „Nachhaltigkeit im Online-Handel – Die Rolle von Ausgestaltung und Kommunikation“ mehr als 1000 Online-Shopper nach der Relevanz sozialer und ökologischer Nachhaltigkeitskriterien im E-Commerce und die Auswirkung auf das Kundenverhalten, die Zahlungsbereitschaft und die Unternehmenskommunikation.

(Bild: Romolo Tavani/Shutterstock)

Ralf Theis
Ralf Theis
Ralf Theis ist PR & Marketing Manager bei der Flagbit GmbH & Co. KG. Als studierter Germanist kümmert er sich um das Content Marketing, die Öffentlichkeitsarbeit sowie Social Media bei Flagbit und ist Organisator des E-Commerce Forums Karlsruhe. Er beschäftigt sich intensiv mit aktuellen E-Commerce Trends sowie innovativen Shopkonzepten und bloggt regelmäßig auf e-commerce-forum.de.
1 Kommentar
  • Avatar

    […] So viel Schutz wie nötig, so wenig Füllmaterial wie nötig! Natürlich sollen die Artikel ausreichend geschützt werden, aber zu große Kartons und zu viel Füllmaterial wirken unprofessionell und können die Kunden wegen des hohen Entsorgungsaufwandes verärgern. Außerdem widerstrebt dies dem zunehmend ökologischen Gewissen der Online-Shopper. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar*

Name*
Website

Unser Artikel hat Ihnen gefallen?

Mit dem E-Commerce Forum Newsletter erhalten Sie die aktuellsten Beiträge direkt in Ihr Postfach.

Weitere Beiträge zum Thema
Wohin geht der Weg im E-Commerce – Recap K5 2015
Digitales Storytelling beim Online Einkauf
Digitales Storytelling – die Kunst der guten Geschichte
Shoe Guru als Beispiel für optimalen Produktfokus
Ein Schuhregal im Online Shop
21. Flagbit E-Commerce Forum: Mobile Commerce