E-Commerce Branche

Internationale Expansion auf die östlichen Märkte – ein Thema auf der E-Commerce Berlin Expo im Februar

Die größten Namen des E-Commerce treffen sich in Berlin. Die Organisatoren erwarten Karl Wehner von Alibaba Group und eine Reihe von Top-Repräsentanten der E-Commerce Unternehmen weltweit. Am 2. Februar 2017 trifft sich in Berlin der globale E-Handel. Die E-commerce Berlin Expo versammelt die größten Firmen der Branche an einem Ort. Unter Ihnen Karl Wehner, der Director Business Development des chinesischen Online-Shopping-Riesen Alibaba. Beim diesjährigen „Singles’ Day“ hat die Firma einen neuen Rekord aufgestellt und innerhalb von einem Tag Waren für über 17 Milliarden US-Dollar verkauft. Das war ein großer Erfolg.

Mehr lesen
Die Online-Modebranche wächst, aber die Deutschen tun sich mobil schwer

Im aktuellen Report von Personalisierungsprofi Nosto zur Online-Modebranche wird eine eindeutige Umsatzsteigerung zum letzten Jahr deutlich. Das Fashion-Segment wächst um durchschnittlich 16,7 Prozent in den untersuchten Ländern. Vor allem Mobile kann nahezu überall zulegen: mehr Traffic, eine höhere Conversion Rate und höhere Umsätze. Nur die deutschen scheinen in Sachen Mode ihrem Desktop-PC mehr zu vertrauen als ihrem Handy und Tablet.

Mehr lesen
MVP
Better Done Than Perfect – Warum ein MVP sinnvoller als ein umfangreicher Relaunch ist

Ich mag meinen Job. Vor allem, weil er so abwechslungsreich ist. Man spricht zwar immer über gleiche und ähnliche Herausforderungen, muss diese aber in jedem Projekt anders angehen oder teilweise gar komplett neu denken, da sich die Märkte und Anforderungen komplett unterscheiden. Gewisse Themen kommen aber bei eigentlich allen Kunden unabhängig von Rahmenbedingungen und Branche zum Vorschein. Besonders bei Neukunden betrifft es immer die Diskussion über die Kosten/Scope am Anfang eines Projektes.

Mehr lesen
Zu viel Konkurrenz im E-Commerce verhindert Wachstum

Ich habe letzte Woche in meinem Artikel, in dem ich für die Verbesserung der Bestandskundenansprache plädiert habe (Mehr Wertschätzung für Bestandskunden), behauptet, dass statt dem eigenen Unternehmen meist nur die Anzahl der Konkurrenten wächst. Kurz darauf wurde ich auf eine iBusiness Studie vom Februar dieses Jahres aufmerksam gemacht. Die Zahlen sind noch beeindruckender als ich zunächst angenommen habe – in negativer Hinsicht allerdings. Fakt ist, es gibt zu viele Online Shops und sie machen zu wenig Umsatz und zu wenig Gewinn. Ein Problem, das auch beim nächsten E-Commerce Forum am 8. September zum Thema Controlling diskutiert werden soll.

Mehr lesen
Seien Sie empathisch! Für mehr Wertschätzung der Bestandskunden

„Der Kunde hat ja bereits eingekauft. Wieso sollte ich mich also weiter um ihn kümmern und mich um ihn bemühen?“ Ob viele Händler wirklich so denken, kann man nur schwer beurteilen. Fakt ist aber, dass viele danach handeln, ob bewusst oder unbewusst. Damit verschenken sie nicht nur ein enormes Potenzial, sondern verlieren unter Umständen auch die Treue der Kunden. In der Realität steht die teure Neukundengewinnung ganz oben auf der Agenda, während Stammkunden die ihnen zustehende Wertschätzung nur selten erhalten. Eine solche Nichtberücksichtung haben diese absolut nicht verdient. Ganz im Gegenteil: Um den Umsatz eines einzigen Bestandskunden aufzufangen, braucht es fünf bis sieben Neukunden. Warum aber diese Diskrepanz in der Wertschätzung. Womöglich wissen viele Händler nicht, wie sie das Thema Stammkundengewinnung angehen sollen.

Mehr lesen
Neuer Anstrich für die Meet Magento Deutschland: traditionelles Community-Event mit neuer Dynamik

Bereits zum zehnten Mal lädt die Meet Magento als eine der führenden E-Commerce-Konferenzen für das Shopsystem Magento zum großen Branchentreff ein. Nach einer Dekade ist es Zeit für Veränderungen – und das bringt eine neue Dynamik, die sich auf der MM16DE zeigen wird. In diesem Jahr wird die Konferenz erstmalig im jungen und modernen pentahotel Leipzig stattfinden. Die Location ist mitten im Stadtzentrum gelegen und bietet mehrere Konferenzsäle, Workshopräume und ausreichend Fläche für die Hauptaussteller sowie eine perfekte Übernachtungsmöglichkeit für Teilnehmer, Sponsoren und Speaker.

Mehr lesen
Steckt der E-Commerce in Deutschland immer noch in den 90ern fest?

Zwei Tage lang konnten wir uns in Berlin bei der diesjährigen K5 wieder Inspirationen für „den Handel von Morgen“ holen. Einen der tiefschürfendsten Vorträge lieferte Ruppert Bodmeier von der dgroup und legte seinen Finger mal wieder ganz tief in die E-Commerce-Wunden. Sein Credo: Der E-Commerce steckt konzeptionell immer noch in den 90ern fest. Meint vor allem: Die Denkweise wird immer noch zu sehr vom Desktop bestimmt und es gäbe fast kaum positive Beispiele für eine sinnvolle mobile Customer Journey. Ja, es gibt mittlerweile genug Apps und responsive Seiten, die auch eine sinnvolle Experience mobil ermöglichen. Den „Change“, den die Explosion der mobilen Nutzungszahlen seit 2011 aber eigentlich hätte bewirken sollen, bleibt aus. 

Mehr lesen
1 2 3