B2B E-Commerce Anforderungen

Step up your B2B Game! Die Besonderheiten im B2B E-Commerce

Der E-Commerce stößt immer weiter in die B2B Spähren der Großhändler und Hersteller vor. Dabei können zum einen viele Erfahrungen aus dem B2C übernommen und adaptiert werden, aber dennoch stellen Geschäftskunden ganz eigene Anforderungen an einen Online Shop. Dabei verwechselt so manch einer die Bedeutung von Digitalisierung und Elektrifizierung und glaubt, dass man als Unternehmen digitalisiert ist, wenn der Vertriebsmitarbeiter beim Kunden statt mit Stift und Papier mit einem Tablet vorstellig wird. Inwiefern bedeutet dies einen besseren Service für den Kunden?? Michael Türk geht im Vortrag auf diese Fragestellungen genauer ein.

Zusammenfassung des Vortrags

  • Kunden müssen befähigt werden, Conviencebestellungen selbst tätigen zu können, indem beispielsweise alte Bestelllisten gespeichert werden, um die zeitaufwendige Suche beim nächsten Mal zu vermeiden.
  • Ein Tablet in der Hand des Vertriebsmitarbeiters bedeutet nicht gleich, dass der Kunde auch einen Vorteil davon hat. Die Frage muss also lauten: Welchen Mehrwert hat der Kunden von meinem digitalen Vertriebmodell?
  • Bei geschäftlichen Transaktionen sind oft mehrere Nutzer beteiligt: Im Schnitt sind das 2,9 Personen pro Unternehmen. Bei Unternehmen, die mehr als 50 Mitarbeiter haben, steigt die Zahl auf 3,7. Das bedeutet auch, dass die verschiedenen Nutzer, beispielsweise ein Mechaniker und ein Einkäufer, unterschiedliche Informationen bei einer Bestellung brauchen, die der Online Shop dann abdecken muss.
  • ERP Systeme sind extrem groß und haben oft zu lange Releasezyklen, wodurch sie oft eine agile Entwicklung des Online Shops behindern. Zudem sind ERP-Prozesse oft zu langsam, um die Kunden im Online Shop effizient bedienen zu können.
  • B2B Projekte sind eine systemarchitektonische Aufgabe und sollten als MVP realisiert werden, um Ziele und Anforderungen immer zeitnah umsetzen zu können, damit die Anforderungen bei Livegang nicht bereits wieder veraltet sind.

 

Ralf Theis
Ralf Theis
Ralf Theis ist PR & Marketing Manager bei der Flagbit GmbH & Co. KG. Als studierter Germanist kümmert er sich um das Content Marketing bei Flagbit und ist zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, Social Media und die Organisation des E-Commerce Forums Karlsruhe. Er beschäftigt sich intensiv mit aktuellen E-Commerce Trends sowie innovativen Shopkonzepten und bloggt regelmäßig auf ecommerce-forum.de.

Was meinen Sie? Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Dieser Artikel braucht dringend Kommentare. Schreibe den ersten!

Hinweis auf
avatar
wpDiscuz

Unser Artikel hat Ihnen gefallen?

Mit dem E-Commerce Forum Newsletter erhalten Sie die aktuellsten Beiträge direkt in Ihr Postfach.

Weitere Beiträge zum Thema
Industrie 4.0 – Fluch oder Segen für den E-Commerce
PIM Systeme im B2B – eine Frage der Zeit!
Stretch your Limits – oder wie Engelbert Strauss das Privatkundengeschäft erobert
Wo steht der B2B-E-Commerce? B2B Special auf dem #dcd17